Endergebnis für Wettbewerb 2013/2014 „Stille“

Liebe Storyolympioniken,

bis Ende Oktober des letzten Jahres haben uns weit über 200 Geschichten erreicht. Seitdem haben wir in zwei Juryrunden alle Geschichten gesichtet, gelesen, bewertet und leider viele, viele Einsendungen aussortiert. Die Arbeit der Jury ist jetzt abgeschlossen und die Auswahl mit unserem Verleger Torsten Low abgesprochen.

Bevor wir sie euch präsentieren, möchten wir euch allen noch einmal herzlich danken. Es mag wie eine bloße Floskel klingen, aber ich meine es ernst:
Die Storyolympiade lebt von engagierten Autoren wie euch, die es wagen, sich mit ihren Geschichten einem Wettbewerb zu stellen, und die Hoffnung haben, bei uns einen Ihrer ersten Schritte in die Öffentlichkeit zu machen. Danke für eure zahlreichen Einsendungen, die Arbeit, die schönen Stunden, die Freude, die ihr euch und auch uns gemacht habt.

Von vornherein wird es euch ebenso wie uns klar geworden sein, dass nicht jede der über 200 Einsendungen zwischen zwei Buchdeckel kommen wird. Dafür waren es einfach zu viele. Deshalb möchte ich aber auch deutlich machen: Lasst euch von eurem Ausscheiden nicht entmutigen. Nehmt euch in Ruhe eure Texte noch einmal vor, holt euch Meinungen von Testlesern ein, lest viel, analysiert, wie andere schreiben, und findet eure eigene Stimme. Arbeitet an euch mit allem Spaß und aller Spannung, die nur das Schreiben von Geschichten mit sich bringen kann.

Eine neue Runde  der Storyolympiade gibt es bestimmt und wir würden uns freuen, dann wieder von euch zu lesen.

In die Anthologie der Storyolympiade 2013/2014 zum Thema „Stille“ möchten wir folgende 29 Einsendungen aufnehmen:

Einsende- Nr. / Titel:

017     Namu

130     Verbindungsabbruch

128     Der Gesang der Engel

018     Ortan entdeckt die Stille

197     Die Ruhe vor dem Sturm

058     Ohne Worte

023     Tage der Stille, Tage des Klangs

098     Das lautlose Lied

072     Von Äpfeln und Feen

043     Helfen Sie der Vigilanz!

051     Lärm

160     Allein

054     Die schwebenden Mönche

109     Ihr Schweigen

207     Die Stille und das Licht

085     Erinnerungen an meinen Körper

153     Die Stimme aus der Stille

108     Archibald Leach und der Angriff der Stille

115     Der Ruf der Stille

047     Ausgehorcht

169     Ich bin immer da

068     In der Spinne

200     Todesstille

182     Die Gabe der Vorhersehung

045     Der Wassermann vom schwarzen Weiher

146     Stillleben

173     Die Maschine

044     Der Preis der Stille

181     Die Schaukel

Traditionell küren wir bei der Storyolympiade auch immer die drei Bestplatzierten. Den dritten Platz der Endauswertung belegen Vanessa Kaiser und Thomas Lohwasser mit Ihrem Beitrag „Der Gesang der Engel“. Auf Platz zwei steht Daniel Schlegel mit seiner Geschichte „Verbindungsabbruch“. Den ersten Platz erreichte in diesem Jahr mit kleinem, aber nennenswerten Abstand Günter Wirtz mir seiner Einsendung „Namu“.

Herzlich Glückwunsch an alle Autoren, die es in die Anthologie geschafft haben, und vor allem an die Verfasser der drei bestplatzierten Geschichten.

Wie zum Abschluss jeder Runde der Storyolympiade möchten wir auch dieses Jahr eine Preisverleihung durchführen und allen Autoren die Möglichkeit geben, mit vielen von unseren ehrenamtlichen Helfern in Kontakt zu kommen. Als Veranstaltungsrahmen haben wir dafür den BuchmesseCon in Dreieich (http://www.buchmessecon.info/) ausgewählt. Genauere Informationen zu der Preisverleihung werden in den nächsten Tagen folgen.

Bis dahin stehen auch unsere Lektoren schon in den Startlöchern und werde sich bei den Verfassern der ausgewählten Geschichten bald melden.

Viele Grüße,

Felix Woitkowski,  Martin Witzgall und vom gesamten Story-Olympiade-Team!

Tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

8 Responses to Endergebnis für Wettbewerb 2013/2014 „Stille“

  1. Hallo Story-Olympiade-Team,

    die Nachricht, den zweiten Platz gemacht zu haben, hat mich äußerst begeistert. Vielen Dank dafür!
    Ich möchte vor allem auch allen anderen Autoren gratulieren, die es in die Anthologie geschafft haben. Ich kann es kaum erwarten ein Exemplar in den Händen zu halten.

    Viele liebe Grüße aus der Hauptstadt
    Daniel

  2. Pingback: Storyolympiade 2014 - Die Folgen des Verbindungsabbruchs

  3. Tina says:

    Liebe Mitschreibende, liebe Jury,

    Ich kann die vielen Kommentare hier durchaus verstehen, dennoch möchte ich folgendes anmerken:

    Kein anderer Wettbewerb den ich kenne ist so transparent wie die Story-Olympiade.
    Es gibt Zwischenstände, die Juroren antworten regelmäßig (und freundlich! Beides absolut nicht selbstverständlich) auf Fragen.
    Es wird öffentlich auf Kommentare geantwortet usw.
    Von daher kann ich nur sagen:
    Hut ab! Und weiter so!
    Ich finde alles war hier immer deutlich und klar dargestellt und es wird wesentlich mehr getan als bei anderen Wettbewerben, die teilweise nicht einmal absagen. Auch habe ich schon erlebt, dass die Gewinner nicht öffentlich bekannt gegeben wurden und eine Short-List ist auch alles andere als selbstverständlich.

    In diesem Sinne, Danke für den tollen Wettbewerb.
    Viele Grüße
    Tina

  4. Pingback: Neuigkeiten | Corinna Schattauer

  5. Michael Schuster says:

    Nun ist die lange Zeit des Wartens endlich vorüber. Glückwunsch an all diejenigen, die es in die Anthologie geschafft haben, meine Geschichte hat es leider nicht ganz geschafft.
    Ich möchte hier gerne noch einen Kritikpunkt anbringen: Die E-Mail, die alle teilnehmenden, aber gescheiterten Autoren erhalten haben, war, wie zu erwarten war, eine unpersönliche. Mir als einer derjenigen Autoren, die es bis ins „Finale“ geschafft haben, hätte es sehr gut gefallen, wenn im Anhang der Mail zumindest noch ein paar persönliche Worte gestanden wären, warum speziell meine Geschichte weit gekommen ist, aber doch nicht veröffentlicht wird – War es der Aufbau der Story, das Setting, was auch immer. Würde mir wünschen, dass zumindest die paar nach der Vorjury ausgeschiedenen Autoren in Zukunft eine derartige Meldung erhalten würden. Ist schließlich eine Ermutigung zum Weiterschreiben.
    Mich wird die vorgefertigte Massenmail jedenfalls nicht entmutigen, ich werde bestimmt nächstes Jahr wieder bei der storyolympiade mitmachen, hoffentlich mit mehr Glück und/oder einer perfekteren Geschichte!

    • Felix says:

      Hallo Michael,
      danke für deinen Kommentar und deine Kritik. Du bist nicht der erste, der darum bittest, dass der Wettbewerb etwas transparenter wird oder wir zumindest einen Kommentar zu jedem Beitrag schreiben. Letzteres schaffen wir aus Zeitgründen einfach nicht, auch wenn es sicherlich eine Bereicherung wäre. Ob wir vielleicht stattdessen das Bewertungsverfahren transparenter machen, werde ich mit den anderen Organisatoren nach Erscheinen der Siegeranthologie besprechen. Also rechtzeitig vor der nächsten Runde …
      Vile Grüße,
      Felix Woitkowski

    • Nadja says:

      Mir fällt gerade, dass ich überhaupt keine – auch keine unpersönliche – E-Mail bekommen habe …

      • Marty says:

        Hallo Nadja,

        wir bitten um Entschuldigung, aber offensichtlich ist da leider etwas beim Versandt an deine E-Mail-Adresse schief gegangen.
        Eigentlich hätten alle Teilnehmer der letzten Hauptjury-Runde die Info, welche auf der Homepage steht, erhalten sollen.

        Deine Geschichte hat es leider nicht in unsere Gewinner-Anthologie geschafft.
        Wir hoffen du bist nicht enttäuscht und versuchst es weiter.

        Immerhin bist du bis in die Hauptjuryrunde gekommen und das bedeutet du konntest die Vorjury überzeugen deine Geschichte der Hauptjury zu übergeben.

        Der Hauptjury lagen jedoch viele ähnlich gute Geschichten vor und wie immer mussten sich die Jurymitglieder unabhängig von einander für eine Reihung der Geschichten entscheiden.

        Leider können wir wegen der vom Verlag vorgegebenen Zeichenbegrenzung nur die ersten 29 Beiträge in die Gewinner-Anthologie aufnehmen.

        Viel Erfolg für deine Autorenkarriere, nicht aufgeben! Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf!

        Liebe Grüße
        Martin und Felix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.