Alle Einsendungen zum Wettbewerb an Vorjury weitergereicht

Liebe Teilnehmer der Storyolympiade

am letzten Tag der Teilnahmefrist sind noch etwa 30 Einsendungen hereingekommen. Etwas weniger als wir erwartet oder eigentlich eher befürchtet hatten. Vielen Dank, dass Ihr Euch bemüht habt nicht alle Eure Geschichten erst auf den letzten Drücker zu verschicken. Das hat uns allen die Arbeit erleichtert.
Deshalb können wir auch stolz mitteilen, dass unser Organisator Felix die Ordnungsprüfung (Beitragslänge und andere Formalien) an den Einsendungen abgeschlossen hat. Es wurden damit genau 241 Kurzgeschichten an die Vorjury zur weiteren Bewertung weitergereicht.

Etwa die Hälfte aller Beiträge erreichten uns aber doch erst im Oktober, so dass es noch eine ziemliche Weile dauern wird, bis wir weitere Wasserstandsmeldungen bezüglich der Jurybewertung abgeben können. Wir bitten hier sehr um Eure Geduld!
Allen Teilnehmern nochmals vielen Dank für ihre Beiträge und viel Erfolg in den Wertungsrunden der Jury!

Euer Team der Story-Olympiade

240 Einsendungen angekommen

Bis zum Einsendeschluss am 31.10.2009 um 23:59 Uhr haben uns nun insgesamt ca.  240 Einsendungen erreicht.

Die neuen Einsendungen müssen jetzt aber noch auf Einhaltung der Wettbewerbsbedingungen geprüft und anonymisiert werden.

Daher bitte wir um Verständnis, dass die Eingangsbestätigungen erst Zug um Zug  im Laufe der kommenden Woche versandt werden.

Allen Teilnehmern vielen Dank für ihre Beiträge und jetzt viel Erfolg in den Wertungsrunden der Jury!

Eine neue Zwischenmeldung zu den bereits abgegebenen Vorjurywertungen ist ebenfalls gerade in Vorbereitung. Wir bitten aber auch hier noch um etwas Geduld, da jetzt erstmal die Eingangsbestätigungen und Überprüfungen Vorrang haben. Vielen Dank!

Euer Team der Story-Olympiade

Ausschreibung für Projekt „TLZ 2029“

Wie schon bei früheren Projekten unterstützt die Story-Olympiade auch folgendes Schülerprojekt in Thüringen durch die Veröffentlichung der Ausschreibung und hofft auf eine rege Beteiligung.

Viel Spass und Erfolg wünscht das Team der Story-Olympiade allen Teilnehmern und den Veranstaltern!

„Thüringische Landeszeitung 2029“

2009 – zwanzig Jahre nach der Wiedervereinigung Deutschlands schauen alle zurück und berichten, wie es damals war. Eigentlich ist das ein bisschen langweilig, denn wie die Vergangenheit gewesen ist, wissen wir ja schon.

Deshalb wagt die Jenaer Imaginata einen Blick in die Zukunft: Wie wird die Welt in zwanzig Jahren aussehen? Was wird auf den Titelblättern der Zeitungen stehen? Die Antwort möchten wir von denen, die diese Zukunft am meisten angeht:  den Thüringer Schülerinnen und Schülern.
2029 werden sie die Ingenieure sein, die neue Maschinen entwickeln, die Politiker, die Gesetze beschließen, Eltern, die sich um die Chancen ihrer Kinder sorgen. Sie werden sich mit dem herumschlagen müssen, was ihnen die heutige Gesellschaft aufbaut oder aufbürdet. Wer also könnte besser über die Welt in zwanzig Jahren berichten? Deshalb schreiben wir einen Wettbewerb für die Journalisten der Zukunft aus.

Wir suchen Berichte aus der Welt, aus Thüringen, aus eurem Heimatort von übermorgen. Wie das aussehen soll? Wie die Thüringische Landeszeitung. Gestaltet eure eigene Titelseite oder die erste Seite des Lokalteils, komplett mit Schlagzeilen, Wettertelegramm und Kurzmeldungen und natürlich auch mit Fotos. Sucht euch einen Tag, der euch besonders interessiert, egal ob Weihnachten, Wahltag oder eigener Geburtstag.

Wer soll mitmachen? Thüringer Schüler ab Klasse 5. Begeisterte Einzelkämpfer sind ebenso willkommen wie ganze Redaktionen, ob Schulklasse, beste Freunde, Schülerzeitungsredaktion oder Großfamilie.

Was tun mit den Schlagzeilen? Die fertigen Zeitungsseiten sollen an die Imaginata in Jena geschickt werden. Zur Einsendung brauchen wir außerdem die Namen der beteiligten Journalisten und die E-Mail-Adresse des Chefredakteurs. Schön wäre außerdem ein Foto der Redaktion.
Der Einsendeschluss ist am 3. Oktober 2009, 24 Uhr.

Und dann? Mit den besten Zeitungsseiten wollen wir eine Ausstellung gestalten. Außerdem werden die besten Artikel und Fotos in der TLZ abgedruckt. Wir planen ein Zeitungsmacher-Wochenende im Umspannwerk der Imaginata. Deshalb müssen wir wissen, wie wir mit euch Kontakt aufnehmen können. Für die interessantesten Beiträge gibt es Buchpreise. Ganz zum Schluss, nämlich in zwanzig Jahren, wollen wir nachsehen, was aus den Hoffnungen und Befürchtungen von 2009 geworden ist. Darauf sind wir heute schon gespannt.

Na dann – an die Computer! Lasst uns wissen, wie die Welt 2029 aussehen wird.

IMAGINATA e.V. im Umspannwerk Jena-Nord

Gewerbegebiet Nord
Löbstedter Str. 67
07749 Jena

Tel.: 03641/889920
Fax: 03641/889912

e-mail:  info (at) imaginata.de

Quelle: Heidrun Jänchen

Home


http://imaginata.de/