Einsendeschluss der Storyolympiade 2017-2018!

Seit heute Mittwoch 01.11.2017 ist Einsendeschluss für den Wettbewerb „Maschinen“ der Storyolympiade 2017-2018!

Insgesamt 175 bestätigte Einsendungen haben uns erreicht. Vielen Dank dafür!

An alle uns bekannten Einsender sind bereits die Eingangsbestätigungen mit den laufenden Eingangsnummern verschickt worden.
Also falls TeilnehmerInnen, die ihren Beitrag fristgemäß eingesandt haben, keine Eingangsbestätigung mit Eingangsnummer von uns erhalten haben, ist etwas schief gegangen. In diesem Fall dürft ihr gerne bei uns nachfragen.

Wie geht es nun weiter?

  1. Erstmal werden eure Texte in den nächsten Tagen von uns anonymisiert.
    Dabei hat es uns schon sehr geholfen, dass ihr uns (wie von uns gewünscht) die Texte von euren Autorendaten getrennt zugesandt habt! Vielen Dank!
  2. Anschließend werden die anonymisierten Texte in nicht zu großen Paketen an die Vorjury zur Bewertung übersandt.
  3. Die Vorjurywertung werden wir, wie in auch schon in den letzten Wettbewerben, immer wieder schwungweise auf unserer Homepage veröffentlichen.
  4. Wenn die Vorjury alle Texte bewertet (+ =weiter / = raus) hat, werden die noch im Rennen gebliebenen Texte an die Hauptjury zur Bewertung und Reihung übersandt.
  5. Wenn alle Hauptjurymitglieder gewertet haben und die Reihung steht, wird vom Verlag festgelegt bis zu welcher Geschichte in der Reihung ein Abdruck in der Anthologie erfolgt.

Also dran bleiben und immer mal wieder hier vorbeisehen!

Das Team der Storyolympiade wünscht allen TeilnehmerInnen viel Erfolg!

Noch 3 Tage bis zum Einsendeschluss!

In nicht mehr ganz 3 Tagen endet der Einsendezeitraum für die Storyolympiade 2017/2018. Bis dahin können noch Kurzgeschichten zum Thema „Maschinen“ eingesandt werden. Am 31.10.2017, 23:59 Uhr ist Einsendeschluss!

Bitte weitersagen! Vielen Dank! Und wir freuen uns über jede Geschichte, die uns erreicht!

Nur noch eine Bitte. Erwartungsgemäß wird in den nächsten Tagen uns Posteingang nicht zur Ruhe kommen. Wir haben den Anspruch, allen Autorinnen und Autoren so schnell wie möglich eine Eingangsbestätigung zu schicken. Weil wir aber vorab zum Beispiel prüfen, ob die Geschichte den Längenvorgaben entspricht (Ist sie zu lang?) und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer überhaupt teilnehmen dürfen (Haben sie vielleicht doch schon einen Roman veröffentlicht?), kann das manchmal nicht so schnell erfolgen, wie wir es gerne hätten.

Bitte tut uns den Gefallen und lest vor dem Absenden eurer E-Mails noch einmal den Ausschreibungstext, prüft, ob ihr die Kriterien erfüllt, und achtet auch darauf, uns die Geschichte in dem gewünschten Dateiformat zu schicken (Bitte keine PDF-Dateien oder exotischen Formate!). Damit erleichtert ihr uns die Arbeit enorm und wir haben mehr Zeit auf Nachfragen zu Antworten oder Eingangsbestätigungen zu verschicken. Danke!

Knapp drei Tage noch! Also, auf geht’s, wir freuen uns auf eure Geschichten.

Einsendeschluss für Wettbewerb 2015-2016! -> Infos

Liebe Autorinnen und Autoren,
letzte Nacht um 23:53 Uhr erreichten uns die letzten Beiträge. Ihr habt einen starken Endspurt hingelegt!
Über 200 Einsendungen haben uns erreicht, davon der Großteil in den letzten drei Tagen. Mittlerweile haben wir uns durch die E-Mails gearbeitet und alle Eingangsbestätigungen verschickt.
Solltet ihr wider Erwarten keine E-Mail von uns erhalten haben, meldet euch bitte möglichst schnell bei uns.
Solltet ihr zu den beiden Teilnehmende gehören, von denen wir noch mehr Informationen gebeten haben, schreibt uns bitte ebenfalls schnellstmöglich. Ansonsten sind hiermit alle Tore geschlossen.
Vielen Dank für euer Vertrauen in unseren Wettbewerb und unsere Arbeit, für euer Engagement und eure Geschichten! Wir sind richtig gespannt darauf!
Wie geht es weiter?
Im Hintergrund sind wir bereits dabei, alle Einsendungen zu anonymisieren und an die Juroren weiterzuleiten. Ein Teil der frühen Einsendungen liegt bereits bei der Vorjury und auch die ersten Wertungen haben wir schon erhalten.
Wenn es eine Vorjury gibt, dann gibt es natürlich auch eine Hauptjury.
Unser Jury-Verfahren funktioniert folgendermaßen:
Unsere Vorjury liest alle Geschichten und wählt die besten 30 bis 40 Geschichten aus. Diese Geschichten werden dann an die Hauptjury weitergeleitet, die sie nicht nur intensiv auf Herz und Nieren prüft, sondern auch in die abschließende Platzierungsreihenfolge bringt. Diese Reihenfolge schicken wir dann an unseren Verlag Torsten Low und überlegen abschließend, wie viele Geschichten in die Siegeranthologie übernommen werden. Erfahrungsgemäß sind wir damit bis ins Frühjahr beschäftigt. Also gibt uns bitte etwas Zeit.
Damit es spannend bleibt, werden wir hier immer wieder Juryzwischenstände veröffentlichen, natürlich ohne eure Namen zu nennen. Ihr seht also jederzeit genau, ob eure Geschichte schon gelesen und bewertet wurde, ob ihr noch im Wettbewerb seid oder ob ihr die ersten Hürden genommen habt. Ein Besuch bei uns lohnt sich also!
Viele Grüße,
das Storyolympiade-Team