Wettbewerb 2011-2012 „Masken“

Bereits Einsendeschluss!
Gewinner stehen fest.

Thema:
Gesucht werden spannende und originelle Kurzgeschichten aus dem Genre Phantastik in deutscher Sprache zum Thema “Masken”. Ob es sich nun um Masken zum Verdecken des Gesichts oder im übertragenen Sinn handelt, sei eurer Fantasie überlassen.

Genre:
Phantastik im weitesten Sinn! Zum Beispiel Fantasy, SF, Mystery, Horror, auch Cross-over daraus.

Was wir nicht haben wollen, sind Fan-Fiction (Shadowrun, DSA, Star Trek, etc.), Rollenspielhandlungen, Splatter-Orgien, Lyrik, Märchen oder pornografische Erotik.

Umfang der Texte:
Kurzgeschichten mit maximal 16 000 Zeichen inklusive Leerzeichen.

Weitere Teilnahmebedingungen:
Teilnehmen dürfen ausschließlich volljährige Autoren. Jeder Autor kann nur ein Manuskript einreichen. Autoren, die schon ein eigenständiges Werk (Novelle, Roman) veröffentlicht haben, sind von der Teilnahme ausgeschlossen (im Zweifelsfall bitte nachfragen!). Der Wettbewerb richtet sich an Autorinnen und Autoren, die Spaß am Schreiben haben, aber nicht von ihrer schriftstellerischen Tätigkeit leben, also Amateure im Sinne des olympischen Gedankens sind. Insbesondere Newcomer sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen.

Preise:
Die Siegerkurzgeschichten werden als gedruckte Anthologie veröffentlicht. Die Autoren auf den ersten drei Plätzen bekommen gemäß dem olympischen Gedanken Medaillen und der Sieger erhält zusätzlich den Storyolympiade-Victor 2011/2012. Die Preisverleihung wird wieder im öffentlichen Rahmen stattfinden. Ort und Zeit werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Technisches:
Einsendungen mit echten Personalien (keine Nicknames), Adresse und E-Mail, gerne auch Telefon- und Faxnummer sowie Beruf/Tätigkeit als RTF-Dokument (bitte die hier angebotene formatierte Vorlage verwenden – danke!) an
[ orga „at“ storyolympiade „Punkt“ de ]

Format:
Courier New 12 pt, zweizeilig. Keine Sonderformatierungen, außer Kursiven. RTF-Dokument als Vorlage zum Download.

Einsendeschluss:
31.10.2011

Rechtliches:
Die Einsendungen dürfen weder in gedruckter Form noch im Internet veröffentlicht werden (worden sein), bevor die Juryentscheidung gefallen ist. Die eingereichten Kurzgeschichten müssen frei von Rechten Dritter sein. Mit der Teilnahme am Wettbewerb erteilt der Einsender gleichzeitig die Erlaubnis, zum Abdruck seiner Geschichte in der Anthologie 2011/2012. Es gibt keinen Anspruch auf Veröffentlichung der eingesandten Geschichten. Die Entscheidung der Jury ist nicht anfechtbar, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Das Team der Storyolympiade und deren Angehörige sowie alle Mitglieder der Vor- und Hauptjury sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Die Mitglieder der Jury sind im Impressum aufgelistet.

Comments are closed.