Storyolympiade 2019/2020: Generationen

Gemeinsam mit dem Verlag Torsten Low sucht die Storyolympiade spannende und originelle Kurzgeschichten aus dem Genre Phantastik zum Thema „Generationen“.

Allgemeine Bedingungen:

  • Gesucht werden Kurzgeschichten aus dem Genre der Phantastik im weitesten Sinne, zum Beispiel Fantasy, SF, Mystery, Horror oder auch Cross-over daraus.
  • Gesucht werden phantastische Kurzgeschichten (keine Gedichte) mit einer maximalen Länge von 16.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen).
  • Jeder Autor darf eine Geschichte einreichen.
  • Autoren, die bereits ein eigenständiges Werk (von der Art: Novelle, Roman, eigene Kurzgeschichtensammlung) veröffentlicht haben, sind von der Teilnahme ausgeschlossen (Im Zweifelsfall bitte nachfragen!). Insbesondere Newcomer sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen.
  • Sexuell orientierte oder Gewalt verherrlichende Texte sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
  • Der eingesandte Betrag muss selbst verfasst sein und darf keine Rechte Dritter verletzen.
  • Die Einsendungen dürfen bisher nicht veröffentlicht sein (Printmedien, eBooks, online).
  • Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass sein Beitrag in der Anthologie (als gedruckte Ausgabe und als eBook) und eventuell (zu Werbezwecken) auf der Homepage des Verlages Torsten Low veröffentlicht wird. Ansonsten verbleiben die Rechte beim Autor.
  • Die Teilnahme von Minderjährigen ist zulässig. Allerdings sollten minderjährige Teilnehmer vorab mit ihren Erziehungsberechtigten abklären, ob diese einer Veröffentlichung zustimmen würden. Die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten ist für Minderjährige zwingend notwendig.

Formale Bedingungen:

  • Einsendungen bitte in einheitlicher, neuer deutscher Rechtschreibung.
  • Maximal 16.000 Zeichen inklusive Leerzeichen bei MS Word-Zählung.
  • Akzeptierte Dateiformate für den Beitrag: RTF, DOC, DOCX
  • Formatierung: Verwendung von nur einer Schriftart und Schriftgröße innerhalb des Textes. Kursive Formatierung zulässig.
  • Die Geschichte muss einen Titel enthalten. Der Name des Autors innerhalb des Beitrags ist aufgrund der Vereinfachung einer Anonymisierung wegzulassen! Vielen Dank!
  • Dem Beitrag beizufügen, aber nicht im Wettbewerbsbeitragstext selbst, sind:
    • Kontaktdaten des Autors (Realname UND vorhandene Pseudonyme, Postanschrift, E-Mail, Erreichbarkeit).
    • Liste bisheriger Veröffentlichungen bzw. Bibliografie.

Einsendung bis zum 31. Oktober 2019 an orga[at]storyolympiade.de

Honorar:

  • Sowohl die Teilnahme an der Ausschreibung als auch die Veröffentlichung in der Anthologie sind kostenlos. Auch sonst entstehen keinerlei Verpflichtungen.
  • Es wird für jedes verkaufte Buch ein Gesamthonorar von 5 % vom Verkaufspreis ausgezahlt. Dieses Honorar wird nach einem Seitenschlüssel auf alle veröffentlichten Autoren aufgeteilt. Für jedes verkaufte E-Book wird ein Gesamthonorar von 25 % vom Verkaufspreis ausgezahlt. Auch dieses Honorar wird nach einem Seitenschlüssel auf alle veröffentlichten Autoren aufgeteilt.
  • Des Weiteren erhält jeder angenommene Autor ein Freiexemplar und kann die Anthologie bei Veröffentlichung des eingesandten Beitrags zum Autorenrabatt erwerben (30% auf den Ladenverkaufspreis).
  • Der Autor ist weder zur Abnahme von Büchern noch zur Vermarktung verpflichtet. Aktiver Verkauf durch die Autoren ist zwar erwünscht, wird aber nicht gefordert.

Datenschutz:

  • Um eine Kommunikation mit den Ausschreibungsteilnehmern gewährleisten zu können, erheben und speichern wir persönliche Daten (Vor- und Nachname, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail). Diese Daten werden ausschließlich für den Informationsfluß zwischen Herausgeber und Ausschreibungsteilnehmern bzw. Verleger und Ausschreibungsteilnehmern bezüglich dieser Ausschreibung verwendet. Diese Daten werden weder zu Werbezwecken (Newsletter, Verlagsinformationen, o. ä), noch werden diese Daten an andere Firmen oder Privatpersonen weitergegeben.
  • Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs.1 f) DSGVO.
  • Unser berechtigtes Interesse ist die Möglichkeit, Ausschreibungsteilnehmer über Zusage und Absage informieren zu können. Die Daten werden nicht zur Erstellung von Profilen oder zu Werbezwecken verwendet. Dadurch wird Ihr Interesse am Datenschutz gewahrt.
  • Die persönlichen Daten werden so lange gespeichert, bis das Ergebnis der Ausschreibung verkündet ist. Dies kann mehrere Monate bis zu mehrere Jahre dauern.
  • Falls Sie die Speicherung Ihrer persönlichen Daten nicht wünschen, ist eine Teilnahme an der Ausschreibung leider nicht möglich.
  • Sie können jederzeit der weiteren Speicherung Ihrer persönlichen Daten widersprechen. Ihre persönlichen Daten werden dann umgehend gelöscht, Ihre Geschichte wird in dem Fall von der Ausschreibung ausgeschlossen.

Rechtliches:

  • Mit Einreichung seiner Geschichte erklärt sich der Teilnehmer mit den Bedingungen dieser Ausschreibung in allen Punkten einverstanden.
  • Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Kriterium für eine Veröffentlichung ist die Qualität des Textes.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Entscheidung der Hauptjury 2017-2018 für „Maschinen“

Alle Wertungen sind abgegeben. „Die Würfel sind (endlich) gefallen!“

Die Hauptjury hat ihre Arbeit abgeschlossen und der Verlag Torsten Low hat die Entscheidung gefällt, dass diesmal 25 Geschichten in die Wettbewerbsanthologie der Storyolympiade 2017-2018 mit dem Titel „Maschinen“ übernommen werden können.

Wir, das Team der Storyolympiade, freuen uns nun hoffentlich eure Ausdauer belohnen zu können und in jeden Fall das lange Warten beenden zu dürfen.

Wir gratulieren allen TeilnehmerInnen, die wir in die Wettbewerbsanthologie „Maschinen“ aufnehmen können und bedanken uns bei ALLEN für die Teilnahme am Wettbewerb! Falls ihr es diesmal bei uns nicht geschafft haben solltet, bedenkt – es gibt immer wieder eine neue Chance und natürlich auch andere Wettbewerbe. Arbeitet an euren Beiträgen, an eurem Schreibstil und gebt nicht auf. Irgendwann wird es klappen. Wir, eure LeserInnen, brauchen euch und euren Ideenreichtum. Was wäre die Welt ohne Fantasie.

Die Entscheidung und Reihung der Hauptjury sieht wie folgt aus:

Platzierung Titel Eingangs-Nr.
1 Die Menschmaschine 83
2 Kinder der Maschine 167
3 Evolution 105
4 25 000 Teile 12
5 „Der Recycler“ 41
6 Lanas Projekt 149
7 Abnormität 39
8 Der Milchkrieg 140
9 J-2112 58
10 Von Centauren und Menschen 69
11 Benzer the Mancer 133
12 Tür Nummer 12 91
13 Maschinenträume 94
14 Nummer 7 115
15 Patient Null 172
16 „Weltenkeller“ 36
17 Die Dame mit den Scheinwerferaugen 35
18 Der Chronomat 111
19 Zahnräder 121
20 Feuerfunken 144
21 Der Uhrmacher und das leben 65
22 Die große Kaninchenplage von 2036 151
23 Leben in der Matrix 24
24 Der Fluxkompensator 104
25 Pygmalions Insel 89
Der Verlag Torsten Low hat entschieden alle Geschichten von Platzierung 1 bis einschließlich Platzierung 25 in die Wettbewerbsanthologie der Storyolympiade 2017-2018 mit dem Titel „Maschinen“ aufzunehmen und zu veröffentlichen.
26 Höllenfahrt 57
27 Manifest eines Träumers 34
28 Schöne neue Welt 100
29 Frankensteins Castle 55
30 Eine etwas andere Praxis 109
31 Deus Exodus 152
32 Die Schreibblockade 46
33 Maschinensterben 31
34 Explorer 38
35 Da Oben hört man’s wiehern 148
36 Emosauger 80
37 July Parson: Aviator 7
38 Künstliche Intelligenz – Vorlesung 2 – Der Anfang vom Ende 120
39 Die Spieluhr 25
40 Magnetopause 175
41 Das alte Karussell 48
42 Der Anrufbeantworter 78
43 Brief in die Vergangenheit 29
44 Korrektur 85
45 Die Summe seiner Teile 74

Als nächster Schritt wird sich unser Lektoren Team mit den TeilnehmerInnen der Platzierungen 1-25 in Verbindung setzen.

Wir gratulieren natürlich insbesondere den TeilnehmerInnen, welche Platz 1, 2 und 3 belegen, herzlichst und möchten euch sehr gerne bei der Preisverleihung der Storyolympiade auf dem Buchmesse Con 2018 ehren. Ihr bekommt dazu eine gesonderte E-Mail von uns.

Euer Team der Storyolympiade

 

 

Hauptjury hat übernommen

Für uns Organisatoren ist der aktuelle Stand der Storyolympiade 2017/2018 nicht nur eine Liste mit vielen Plus- und Minus-Zeichen, wie wir sie hier als Zwischenstände der Vorjuryergebnisse veröffentlichen, sondern eher eine große Tabelle mit vielen Zahlen, die jeweils die genauen Wertungen der Jurymitglieder wiedergeben. Nach Abschluss der Vorjuryrunde war es nun unsere Aufgabe zu entscheiden, wie viele der von der Vorjury bewerteten Geschichten an die Hauptjury weitergeleitet werden. Dabei sollte es sich natürlich um die Einsendungen mit den meisten Punkten handeln und, weil es sich für die Hauptjuryrunde bewährt hat, im besten Fall um etwa 30 Beiträge.

Was in den letzten Wettbewerben schnell entschieden war, stellte uns aktuell vor ein Problem: Das Vorjuryergebnis ergab diesmal, dass wir nur vergleichsweise wenige (gefühlt zu wenige für eine echte Auswahl) oder doch ausgesprochen viele Geschichten weiterleiten konnten. Denn zwischen diesen beiden Alternativen besteht diesmal nur ein Bewertungspunkt Unterschied. Nach langem hin und her haben wir uns für die zweite Lösung entschieden. Für unsere Hauptjurorinnen und -juroren bedeutet das einen großen Batzen an Mehrarbeit, denn sie müssen sich sehr differenziert mit jeder einzelnen Geschichte auseinandersetzen und diese mit allen von uns übergebenen Einsendungen vergleichen. Für alle Autorinnen und Autoren bedeutet es hingegen, dass nun noch deutlich mehr Geschichten als eigentlich geplant im Wettbewerb sind, welche noch die Chance auf eine Veröffentlichung haben. Das wiederum hat aber auch zur Folge, dass noch viele Geschichten ausscheiden müssen, da nur eine begrenzte Anzahl abgedruckt werden kann. Es bleibt also spannend.

Bevor wir nun die Geschichten auflisten, die wir an die Hauptjury weitergeleitet haben, möchte ich noch einmal allen Autorinnen und Autoren danken, die sich an unserem Wettbewerb beteiligt haben. Ohne euch gäbe es die Storyolympiade nicht! Solltet ihr jetzt leider ausgeschieden sein, dann seht das bitte nicht als Scheitern an, sondern schreibt unbedingt weiter, so lange ihr Spaß daran habt. Das Schreiben von Geschichten ist immerhin eine der schönsten Tätigkeiten, die sich viele von uns Story-Olympioniken nur vorstellen können.

Die nächste Storyolympiade kommt bestimmt und dann werden alle Karten neu gemischt. Bis dahin: Alles Gute!

Die folgenden 45 Geschichten liegen der Hauptjury vor und werden bereits intensiv auf Herz und Nieren geprüft:

7 July Parson: Aviator
12 25 000 Teile
24 Leben in der Matrix
25 Die Spieluhr
29 Brief in die Vergangenheit
31 Maschinensterben
34 Manifest eines Träumers
35 Die Dame mit den Scheinwerferaugen
36 „Weltenkeller“
38 Explorer
39 Abnormität
41 „Der Recycler“
46 Die Schreibblockade
48 Das alte Karussell
55 Frankensteins Castle
57 Höllenfahrt
58 J-2112
65 Der Uhrmacher und das leben
69 Von Centauren und Menschen
74 Die Summe seiner Teile
78 Der Anrufbeantworter
80 Emosauger
83 Die Menschmaschine
85 Korrektur
89 Pygmalions Insel
91 Tür Nummer 12
94 Maschinenträume
100 Schöne neue Welt
104 Der Fluxkompensator
105 Evolution
109 Eine etwas andere Praxis
111 Der Chronomat
115 Nummer 7
120 Künstliche Intelligenz – Vorlesung 2 – Der Anfang vom Ende
121 Zahnräder
133 Benzer the Mancer
140 Der Milchkrieg
144 Feuerfunken
148 Da Oben hört man’s wiehern
149 Lanas Projekt
151 Die große Kaninchenplage von 2036
152 Deus Exodus
167 Kinder der Maschine
172 Patient Null
175 Magnetopause