Bibliothekslesung des Alumniverbandes der Universität Wien

Titel: Bibliothekslesung des Alumniverbandes der Universität Wien – Science-Fiction & Fantasy: „Zukunftsliteratur“ in der UB
Startzeit: 18:00 Uhr
Datum: 12.11.2008

Ort: Kleiner Lesesaal der Universitätsbibliothek, Dr. Karl-Lueger-Ring 1, 1010 Wien
Link out: Click here

Beschreibung:
Nina Horvath und Thomas Templ entführen uns in eine alternative Realität, in eine zukünftige Welt mit
kosmischen Dimensionen.

„Science-Fiction & Fantasy“ ist die literarische Gattung, die die beiden jungen und in der österreichischen und internationalen SF Szene bereits sehr beliebten und populären Autoren und Uni Wien Studierenden vertreten. Im Rahmen unserer Lesung stehen folgende Werke im Mittelpunkt: Nina Horvath, mehrfach ausgezeichnet, u.a. nominiert für den „Deutschen Phantastik Preis“, liest aus „Die Spirale“ und „Darwins Schildkröte“ — einer Anthologie die im Oktober 2008 im Fabylon Verlag erscheinen wird und
Thomas Templ, Gründungsmitglied des österreichischen Vereins „EARTH ROCKS“ zur Förderung phantastischer Literatur, aus „Zepharinon“ und „Die Justierung des Echnaton“.

Alles beginnt in der Wirklichkeit, die naturwissenschaftlich-technischen Erkenntnisse sind grundlegend, dann fließen Gegenwart und Zukunft ineinander, es entsteht Fiktion: die Protagonisten, echte oder künstliche Menschen, werden einer schwer durchschaubaren, utopischen und fantastischen Welt gegenübergestellt, es ist außergewöhnliches Science-Fiction oder Fantasy mit Humor, Hard
Science-Fiction oder Science-Fantasy, Horror- oder Krimi-Science- Fiction.

„Science Fiction und Fantasy Literatur? Wie kein anderes Genre hat sie etwas Prophetisches an sich, kommt mal spannend, mal absurd, mal witzig, dann wieder verklärt oder gar in dunklem Gewand daher. Sie schafft
gewaltige Traumgebilde unserer Zukunft. Manchmal stehen wir am Ende da und lächeln angesichts der
seltsamen Vorstellungen, dann wiederum halten wir inne und erschrecken, weil sich wieder einmal ein Teil der Vorhersage bewahrheitet hat. Was die Zukunft nun wirklich bringt – wir werden es sehen. Aber bis dahin kann spekuliert werden, in vielen Geschichten, die noch nicht erzählt sind …“ (Nina Horvath).

„Warum schreibe ich?
… ein Universum erträumen …
… eine Kultur erschaffen …
… darin spielen … “ (Thomas Templ).

Im Anschluss an der Lesung stehen die AutorInnen für Fragen und Autogramme gerne zur Verfügung.
Begleitprogramm: Verkaufsausstellung im Foyer der Universitätsbibliothek und Erfrischungen.
Willkommen sind ALLE die eine dichterische Verschmelzung von Wissenschaft und Fiktion & Gegenwart und
Zukunft live erleben möchten!

Um Anmeldung wird gebeten auf www.alumni.ac.at

Tagged , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.