Noch knapp 1,5 Monate für „Maschinen“; die Vorjury nimmt die Arbeit auf

Es sind nur noch knapp 6 Wochen, bis der Einsendezeitraum endet!

Eure Einsendungen erreichen uns aktuell kleckerweise. Mittlerweile sind genug zusammen, dass wir das Erste Paket für die Vorjury schnüren und weiterleiten können. Unsere Jurorinnen und Juroren können sich dann schon einmal warm lesen. Das ist wichtig, weil sonst ein mentaler Muskelkater droht, sobald Ende Oktober hoffentlich wieder eure Geschichten unser Postfach (über-)fluten.

Wenn ihr mit euren Beiträgen schon so weit seid, dass ihr sie uns zeigen wollt, dann schickt sie uns ruhig jetzt schon zu. Jede Geschichte die nicht in der letzten Woche kommt, entspannt ungemein unsere Arbeit in den letzten Tagen des Wettbewerbs.

Allen, die noch nicht so weit sind, drücken wir die Daumen. Fast sechs Wochen sind viel Zeit, um konzentriert aus einer Idee eine Geschichte zu machen! Das wird schon!

Und nicht vergessen: Sucht euch flugs zuverlässige Menschen, die eure Geschichten auf Inhalt und Stil Korrektur lesen, und hört auch dann auf sie, wenn es mal ein klein wenig schmerzt. Auch dafür ist noch genügend Zeit.

Aber nicht vergessen und rot im Kalender anstreichen: Am 31. Oktober 2017 um 23:59 ist Einsendeschluss.

Wir freuen uns auf eure Beiträge!

Wettbewerb 2017-2018 „Maschinen“

Gemeinsam mit dem Verlag Torsten Low sucht die Storyolympiade spannende und originelle Kurzgeschichten aus dem Genre Phantastik zum Thema „Maschinen“.

Allgemeine Bedingungen:

  • Gesucht werden Kurzgeschichten aus dem Genre der Phantastik im weitesten Sinne, zum Beispiel Fantasy, SF, Mystery, Horror oder auch Cross-over daraus.
  • Gesucht werden phantastische Kurzgeschichten (keine Gedichte) mit einer maximalen Länge von 16.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen).
  • Jeder Autor darf eine Geschichte einreichen.
  • Autoren, die bereits ein eigenständiges Werk (von der Art: Novelle, Roman, eigene Kurzgeschichtensammlung) veröffentlicht haben, sind von der Teilnahme ausgeschlossen (Im Zweifelsfall bitte nachfragen!). Insbesondere Newcomer sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen.
  • Sexuell orientierte oder Gewalt verherrlichende Texte sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
  • Der eingesandte Betrag muss selbst verfasst sein und darf keine Rechte Dritter verletzen.
  • Die Einsendungen dürfen bisher nicht veröffentlicht sein (Printmedien, eBooks, online).
  • Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass sein Beitrag in der Anthologie (als gedruckte Ausgabe und als eBook) und eventuell (zu Werbezwecken) auf der Homepage des Verlages Torsten Low veröffentlicht wird. Ansonsten verbleiben die Rechte beim Autor.
  • Die Teilnahme von Minderjährigen ist zulässig. Allerdings sollten minderjährige Teilnehmer vorab mit ihren Erziehungsberechtigten abklären, ob diese einer Veröffentlichung zustimmen würden. Die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten ist für Minderjährige zwingend notwendig.

Formale Bedingungen:  Vorlage zum Download hier –> „stoy2017vorlage.rtf

  • Einsendungen bitte in einheitlicher, neuer deutscher Rechtschreibung.
  • Maximal 16.000 Zeichen inklusive Leerzeichen bei MS Word-Zählung.
  • Formatierung: Verwendung von nur einer Schriftart und Schriftgröße innerhalb des Textes. Kursive Formatierung zulässig.
  • Die Geschichte muss einen Titel enthalten. Der Name des Autors innerhalb des Beitrags ist aufgrund der Vereinfachung einer Anonymisierung wegzulassen! Vielen Dank!
  • Dem Beitrag beizufügen, aber nicht im Wettbewerbsbeitragstext selbst, sind:
    • Kontaktdaten des Autors (Realname UND vorhandene Pseudonyme, Postanschrift, Email, Erreichbarkeit).
    • Liste bisheriger Veröffentlichungen, bzw. Bibliografie.

Einsendung bis zum 31. Oktober 2017 an orga[at]storyolympiade.de

Honorar:

  • Sowohl die Teilnahme an der Ausschreibung als auch die Veröffentlichung in der Anthologie sind kostenlos. Auch sonst entstehen keinerlei Verpflichtungen.
  • Es wird für jedes verkaufte Buch ein Gesamthonorar von 5 % vom Verkaufspreis ausgezahlt. Dieses Honorar wird nach einem Seitenschlüssel auf alle veröffentlichten Autoren aufgeteilt. Für jedes verkaufte E-Book wird ein Gesamthonorar von 25 % vom Verkaufspreis ausgezahlt. Auch dieses Honorar wird nach einem Seitenschlüssel auf alle veröffentlichten Autoren aufgeteilt.
  • Des Weiteren erhält jeder angenommene Autor ein Freiexemplar und kann die Anthologie bei Veröffentlichung des eingesandten Beitrags zum Autorenrabatt erwerben (30% auf den Ladenverkaufspreis).
  • Der Autor ist weder zur Abnahme von Büchern noch zur Vermarktung verpflichtet. Aktiver Verkauf durch die Autoren ist zwar erwünscht, wird aber nicht gefordert.

Rechtliches:

  • Mit Einreichung seiner Geschichte erklärt sich der Teilnehmer mit den Bedingungen dieser Ausschreibung in allen Punkten einverstanden.
  • Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Kriterium für eine Veröffentlichung ist die Qualität des Textes.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wettbewerb 2017-2018 startet in Kürze!

Das Team der Storyolympiade wünscht Euch allen Frohe Ostern!

Und als kleine Osterüberraschung haben wir auch etwas für Euch.
Denn wir freuen uns sehr Euch mitteilen zu dürfen, dass die Storyolympiade sehr bald mit einem neuen Wettbewerb 2017-2018 starten wird!

Die Organisatoren, die Jurys, das Team und der Verleger stehen fest. Ebenso das Thema! Seid gespannt… 😉
Also Augen auf und Ohren gespitzt, es geht sehr bald wieder los.

Euer Organisations-Team